Freiwilligendienst in Indien

Indien, ein Land der Farben und Düfte, exotisch und voller Gegensätze. Der CVJM Baden gibt jungen Menschen die Chance, im Rahmen eines Freiwilligendienstes das Land und seine Menschen kennenzulernen und hinter die Klischees zu blicken. In Madurai/Südindien arbeiten die Freiwilligen für einige Monate beim dortigen YMCA in einer Schule für geistig behinderte Kinder. Behinderte stehen in Indien außerhalb der Gesellschaft. Umso wichtiger ist es, dass sich der YMCA professionell um diese Menschen kümmert.

Für die Inder ist der Dienst junger Menschen aus Deutschland ein Zeichen großer Wertschätzung und Verbundenheit, sowie ein gelebtes Zeichen christlicher Nächstenliebe. Die behinderten Kinder in der Schule spüren die liebevolle Zuwendung der Freiwilligen. Gerade für sie, die in Indien nichts zählen und oft nur Verachtung erleben, ist diese Nähe und Geborgenheit ganz besonders wichtig. Trotz der Sprachbarrieren und kulturellen Unterschiede bringen die Freiwilligen viel Licht in das Leben der behinderten Kinder.

 

 Voraussetzungen

  • Du solltest bereit sein für 6-8 Monate nach Indien zu gehen und dort zu leben
  • Du solltest aufgeschlossen sein für die Arbeit mit Behinderten, eine spezielle Ausbildung ist jedoch nicht erforderlich
  • Du solltest über gute Englischkenntnisse verfügen
  • Du solltest zwischen 18 und 28 Jahren alt sein

 

Rahmenbedingungen

  • Die Freiwilligen wohnen gemeinsam im YMCA-Gästehaus und werden vor Ort durch MitarbeiterInnen des YMCA betreut
  • Der Auslandseinsatz erfolgt im Rahmen des weltwärts-Förderprogramms der Bundesregierung (www.weltwaerts.de) sowie in Zusammenarbeit mit dem CVJM-Gesamtverband in Deutschland
  • Der Freiwilligendienst beginnt im September eines jeden Jahres und dauert 6 - 8 Monate. Die Bewerbungsfrist endet am 31.10. des Vorjahres

 

Weitere Informationen zu den Einsatzbedingungen und Bewerbungsunterlagen unter:

Unsere neuen Indienvolis ab 09/2018
Unsere neuen Indienvolis ab 09/2018

 

Auszug aus dem Bericht einer unserer Indien-Freiwilligen:

...Nach Indien zu gehen war wirklich die beste Entscheidung meines Lebens und ich bin unglaublich dankbar wie gesegnet meine Zeit dort war. Die Erfahrungen, die ich dort machen durfte haben mich unglaublich viel gelehrt, waren einfach wundervoll und ich will...keinen der 1000 pappsüßen Tees und kein einziges Kinderlächeln missen!...