Startseite> CVJM Baden Aktuell> 13. Landessynode

CVJM Baden Aktuell

13. Landessynode

Rückblick auf die 13. Landessynode der Evangelischen Kirche Baden

 

Am 20. April startete die Frühjahrstagung der 13. Landessynode, die bis zum 22. April 2021 ging. Ich heiße Antonia Spieß und bin seit diesem Jahr berufene Jugenddelegierte in der Evangelischen Landessynode Baden. Dies war meine erste Landessynode.

 

Die Landessynode war sehr speziell, sie fand online statt und vier Jugenddelegierte waren darunter. Jugenddelegierte haben die Aufgabe, in der Landessynode die Stimme der Jugendlichen zu sein. Jugenddelegierte lassen Themen und Meinungen der Jugend in Beschlüsse mit einfließen. Wir hatten zwar in der Landessynode schon ein Kontakttreffen, um uns gegenseitig kennen zu lernen, doch am 20. April startet unsere erste richtige Synode. Eine Synode ist eine Versammlung von vielen Beauftragten aus allen Gemeinden in ganz Baden, die aufgrund ihrer Erfahrungen und Kenntnissen heraus beschließen und beraten.

 

Ich möchte euch mit in meine ersten Erfahrungen hineinnehmen. In dieser Landessynode wählten wir viele Personen in Gremien und Ämter. Zudem wurden einige wundervolle Projekte, Veranstaltungen, Jubiläen und Institute vorgestellt. Es war eine sehr informative und erbauende Tagung mit vielen neuen Eindrücken.

 

Es gibt vier Ausschüsse in der Landessynode, in der verschiedene Themen besprochen werden. Es gibt den Rechtsauschuss, den Finanzausschuss, den Bildungs- und Diakonieausschuss und zu guter Letzt den Hauptausschuss. Der Ausschuss, in dem ich vertreten bin, ist der Bildung- und Diakonieausschuss, bei dem sich bei mir eine gewisse Vorfreunde anbahnt, die Meinung der Jugend einzubringen. Unsere Tagungen starten und enden immer mit einer Andacht und Gebet, was ich wunderbar finde, da wir die Versammlung mit Gott beginnen und beenden. Mein erster Eindruck von der Landessynode: Die Mitglieder behandelten uns sehr herzlich und aufgeschlossen. Ihnen war es wichtig, dass wir uns als Jugenddelegierte einsetzten und die Meinung der Jugendlichen mit einbrachten. Wir sollten uns wohlfühlen.

 

Ich sehe das als eine Chance, gemeinsam mit den anderen drei Jugenddelegierten, etwas in der Landessynode voranzubringen und die Stimme der Jugend zu sein.

 

Antonia Spieß