Startseite> CVJM Baden Aktuell> Simon Trzeciak als Nachfolger für Kai Günther für die inhaltliche Arbeit im CVJM-Lebenshaus berufen

CVJM Baden Aktuell

Simon Trzeciak als Nachfolger für Kai Günther für die inhaltliche Arbeit im CVJM-Lebenshaus berufen

Der Vorstand des CVJM Baden hat in seiner Sitzung am 10.10.2019 Simon Trzeciak (25) als CVJM-Sekretär für die inhaltliche Arbeit im CVJM-Lebenshaus berufen.

 

Simon Trzeciak

Das Lebenhaus T-Shirt "proud to serve" gehalten von Simon Trzeciak (links) und vom Leiter des CVJM-Lebenshauses Georg Rühle

 

Das CVJM-Lebenshaus als Teil des CVJM Baden ist mit seiner Lebens- und Dienstgemeinschaft, dem Jahresteam, seiner inhaltlichen Arbeit und seinen Gottesdiensten das geistliche Zentrum des CVJM Baden, das in den gesamten Landesverband ausstrahlt. Simon Trzeciak wird die Arbeit mit den rund 14 jungen Erwachsenen im Jahresteam verantworten, die für ein Jahr ein BFD oder FSJ im CVJM- Lebenshaus absolvieren. Darüber hinaus ist er für die inhaltliche Arbeit zusammen mit dem Lebenshausleiter, Georg Rühle, verantwortlich. Außerdem ist der Verkündigungsauftrag für die CVJM-Vereine in Baden ein wesentlicher Bestandteil seiner Aufgaben. Dies wird beispielsweise in der Verantwortung für Bibel.Lifestream und Worttransport sichtbar.

Als Absolvent der Evangelistenschule Johanneum in Wuppertal, bringt Simon Trzeciak die idealen fachlichen Qualifikationen für die Aufgaben im CVJM-Lebenshaus mit. Durch seine eigene Zeit als ehemaliger Freiwilliger im Jahresteam, seinen ersten beruflichen Erfahrungen als Bezirksjugendreferent im Evangelischen Jugendwerk Bezirk Schorndorf und seine ehrenamtliche Expertise aus dem CVJM Rastatt, hat er sich die nötigen Kompetenzen für die Arbeit im CVJM- Lebenshaus angeeignet.

Simon Trzeciak wird seinen Dienst im CVJM-Lebenshaus am 01.04.2020 antreten. Er folgt auf Kai Günther, der im April 2020 mit seiner Familie nach Wuppertal zieht und als Praxisdozent an der Evangelistenschule Johanneum tätig sein wird.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Simon Trzeciak so schnell die geeignete Person für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten und gratulieren herzlich zu dieser Berufung.

 

Matthias Kerschbaum