Startseite> CVJM Baden Aktuell> CVJM Schwanau nimmt an Verbandswettbewerb teil

CVJM Baden Aktuell

CVJM Schwanau nimmt an Verbandswettbewerb teil

Die Waldläufermeisterschaften des CVJM Baden sind am Samstag trotz wechselhafter äußerer Bedingungen auf eine rege Beteiligung getroffen. Neun Gruppen aus dem Verbandsgebiet, darunter auch aus Schwanau, reisten zu den Meisterschaften an.
 
Die Schwanauer Waldläufer erschienen am Samstag mit einer siebenköpfigen Gruppe, zuzüglich der Betreuer Claudius Binder und Anton Malter, zu den Waldläufermeisterschaften des CVJM Baden. Für die Scout- und Waldläufergruppen stellen die Meisterschaften alljährlich einen Höhepunkt dar. Hier erlebt man einen Tag der Gemeinschaft, spielt, singt und betet; und stellt sich Prüfungen zum Erlangen von Abzeichen. Die Veranstaltung wurde diesmal unweit des „Kanucamps“ in Ichenheim abgehalten.

 

Waldläufermeisterschaften

Die Schwanauer Waldläufer bei den Essensvorbereitungen. Es gab Variationen von Gemüse und Nudeln. Im Hintergrund das Lagergeschehen. Foto: Thorsten Mühl

 

120 Personen dabei

Zu den Meisterschaften reisten neun Gruppen an – mit Betreuern rund 120 Personen. Neben Schwanau waren Gruppen aus Rastatt, Bahlingen, Stetten (Bodensee-Kreis), dem Raum Karlsruhe oder auch Lörrach vertreten. „Das ist kein Rekordergebnis, liegt aber im guten Mittel“, konstatierte Hendrik Schneider (CVJM-Sekretär für Jungschar, Scout und Mitarbeiterbildung), gleichzeitig Hauptverantwortlicher der Veranstaltung. 

 
Bibelkunde war das Schwerpunktthema des Tages. Verbunden damit war beim erfolgreichen Abschluss des Prüfungsteils der Erwerb des orangefarbenen Abzeichens. Zur Vorbereitung auf die Prüfung wurden die Gruppen durch das Gelände geschickt, um sechs verschiedene Stationen zu besuchen. Hier wurden Hinweise geliefert, aus denen sich der Lernvers für die spätere Prüfung ergab. Richtig kombiniert, entstand eine Bibelstelle: „Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege (Psalm 119, 105).“ 

Diese erste Phase wurde von den Vorbereitungen zum gemeinsamen Mittagessen der Gruppen abgelöst. Heraus kamen unterschiedliche Variationen eines gesunden Gemüse-Allerleis mit Nudeln. „Jeder kocht eben anders“, stellte Hendrik Schneider beim Rundgang und im Gespräch mit den Gruppen schmunzelnd heraus. 

Die Andacht nach dem Essen nahm Bezug auf den Lernvers des Tages und leitete zur Prüfung über. Die Teilnehmer wurden in lockerer Runde nach dem Bibelvers und einigen weiteren Themen befragt. 

Die Teilnehmer waren gut vorbereitet, entsprechend hoch war die Erfolgsquote. Im weiteren Verlauf schlossen das Spachtel-Turnier, in dem Rastatt seinen Pokal verteidigen musste, und die Übergabe der Abzeichen den offiziellen Veranstaltungsteil ab.

Die Meisterschaften vom Samstag verliefen, trotz zwischenzeitlicher Regenfälle, reibungslos und verletzungsfrei.

 

Thorsten Mühl

 

 

Quelle: Baden online