Startseite> CVJM Baden Aktuell> CVJM-Marienhof wird Kinder- und Jugendbauernhof

CVJM Baden Aktuell

CVJM-Marienhof wird Kinder- und Jugendbauernhof

Am 21.09. besuchten die Staatssekretärin Gurr-Hirsch aus dem Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg und der Oberkirchenrat Prof. Dr. Schneider-Harpprecht den CVJM-Marienhof in Hohberg. Anlass war das dort am 01. Oktober beginnende Projekt „Kinder- und Jugendbauernhof“. Vorab machten sich Frau Gurr-Hirsch und Herr Schneider-Harpprecht ein Bild von dem Gelände, den aktuellen Baumaßnahmen, den Tieren sowie den Plänen für die Weiterentwicklung des Hofes. Gurr-Hirsch würdigte besonderes die Verbindung von erlebnispädagogischen Elementen, tierpädagogischen Möglichkeiten, Campgelände und christlichen Inhalten. Sie führte aus, dass damit den jungen Menschen ein niedrigschwelliger Zugang zu landwirtschaftlichen Räumen eröffnet würde.

 

Marienhof Jugendbauerhof

v.l.n.r.: Generalsekretär Matthias Kerschbaum, Staatssekretärin Gurr-Hirsch, Marienhofleiter Matthias Zeller, Projektmitarbeiterin Christa Müller, Oberkirchenrat Prof. Dr. Schneider-Harpprecht

 

Marienhofleiter Matthias Zeller führte durch den Hof und stellte dabei auch die neue Projektmitarbeiterin Christa Müller vor. Die aus dem Schwarzwald stammende Jugendreferentin wird ab 01. Oktober als pädagogische Mitarbeiterin den Kinder- und Jugendbauernhof für den CVJM Baden weiter ausbauen und dafür Angebote für Kinder- und Jugendliche entwickeln.

Das Projekt wird durch die Evangelische Landeskirche in Baden ermöglicht und durch den Kirchenbezirk unterstützt. Schneider-Harpprecht betonte deshalb im Beisein der Staatsekretärin: „Mit dem Kinder- und Jugendbauernhof auf dem CVJM-Marienhof will die badische Landeskirche ein Modellprojekt fördern, damit Kinder und Jugendliche neue Zugänge zur Natur und damit zur Schöpfung finden.“

 

Marienhof Jugendbauerhof

 

Der CVJM Baden wird das Projekt „Kinder- und Jugendbauernhof“ mit der Einführung von Christa Müller und einem Hofzeit-Gottesdienst am 21. Oktober offiziell eröffnen.

 

Matthias Kerschbaum