Startseite> CVJM Baden Aktuell> Beim Running Dinner im CVJM Karlsruhe wird für andere gekocht und dann gemeinsam geschlemmt.

CVJM Baden Aktuell

Beim Running Dinner im CVJM Karlsruhe wird für andere gekocht und dann gemeinsam geschlemmt.

Kostbare Begegnungen

Das Team Kochlöffelfechter ist im Stress. Schon seit zwei Stunden ist es mit den Vorbereitungen für das Running Dinner beschäftigt. Doch gleich müssen die beiden Teammitglieder los, denn pünktlich um 18 Uhr gibt es beim Team Satt und Sauber (kursiv)die Vorspeise. Schnell wird der Tisch gedeckt und die WG-Mitbewohner erhalten den Auftrag, den Ofen rechtzeitig einzuschalten. Dann rasen die Beiden mit dem Rad ans andere Ende der Stadt. Die Spannung steigt – wer verbirgt sich hinter diesem Teamnamen? Die Tür geht auf und auch Satt und Sauber sind überrascht. Als Gastgeber wussten sie ebenfalls nicht, wen sie mit ihrer Vorspeise verwöhnen dürfen. Inzwischen ist auch Team #chefkoch.de  eingetroffen, sodass der erste Gang serviert werden kann. Bei interessanten Gesprächen vergeht die Zeit wie im Flug und schon müssen sich die drei Teams wieder trennen und sich auf den Weg zur zweiten Adresse machen. Dort erwartet sie in Gesellschaft zweier neuer Teams der zweite Gang des Abends, die Hauptspeise. Team Kochlöffelfechter muss sich beeilen, um vor den Gästen da zu sein. Die Mitbewohner haben den Ofen rechtzeitig eingeschaltet, sodass nun alles bereit ist für die vier Überraschungsgäste. Der zweite Gang wird aufgetischt. In der neu zusammengesetzten Runde vergeht die Zeit bei guter Stimmung ebenfalls rasend schnell. Kaum ist der letzte Happen geschluckt, ist es schon wieder Zeit, sich auf den Weg zur Nachspeise zu machen. Wieder drei neue Teams treffen aufeinander und wieder ist es für sie eine Überraschung, wer sich hinter den Teamnamen verbirgt. Obwohl es der letzte Gang ist, dürfen es sich die Running-Dinner-Teilnehmenden auch hier nicht allzu bequem machen, denn die After-Show-Party ruft. Dazu treffen schließlich alle Kochteams im CVJM-Haus ein, um den Abend beim gemütlichen Beisammensein und Berichten von den Erlebnissen ausklingen zu lassen.

 

CVJM Karlsruhe

 

Das klingt alles nach viel Stress und Aufwand am Abend, aber auch in der Vorbereitung. Werbung muss gemacht, die Anmeldungen müssen eingesammelt und die Teams den einzelnen Gängen zugeteilt werden. Auch die Kochteams machen sich meist viele Gedanken darüber, was sie auftischen könnten, und sie geben sich große Mühe bei der Gestaltung und Zubereitung der Mahlzeiten. 

 

Was ist die Idee hinter dem Ganzen? Geht es hier um „Das perfekte CVJM-Dinner“?

Nein! Die Antwort auf die Frage nach dem Sinn der ganzen Aktion lässt sich mit nur zwei Worten beschreiben: Spaß und Begegnung. Ein Running Dinner durchzuführen entstand aus der Überlegung heraus, wie wir es schaffen können, auf zwanglose Art und Weise und in einem möglichst interessanten Rahmen verschiedene Generationen zusammenzubringen und so eine Ebene der Begegnung zu schaffen. Was eignet sich dazu besser als ein gemeinsames Essen? So war die Idee geboren. Um die Möglichkeit zu haben, vielen verschiedenen Personen zu begegnen, wird deswegen bei der Zuteilung darauf geachtet, dass bei keinem der drei Gänge zwei Teams mehrmals zusammentreffen. Welche Teams sich tatsächlich treffen und zusammen essen, wird zufällig eingeteilt. Auf dieses Konzept ließen sich beim ersten Running Dinner im CVJM Karlsruhe zwölf Kochteams ein und machten sich auf den Weg. Der Abend war gelungen und die Erinnerungen daran noch lange präsent, sodass schnell der Wunsch nach einer zweiten Runde aufkam. Diese gab es dann auch knapp ein halbes Jahr später. Mit dabei waren bekannte Gesichter der ersten Runde, aber aufgrund der großen positiven Resonanz meldeten sich auch neue Kochteams an. So starteten insgesamt achtzehn Teams in den zweiten Running-Dinner-Abend, der am Ende mindestens genauso viel Begeisterung hervorbrachte wie der erste. So hoffen wir auf weitere Abende mit Spaß und Begegnung beim gemeinsamen Essen.

 

Miriam Schaaf & Lisa Laichinger
CVJM Karlsruhe