Seminare am Samstag, 16.11.2019

Block 1 von 14.00 - 15.30 Uhr

  1. Alle Achtung - Grenzen achten vor Missbrauch schützen (Teil 1)
  2. Sport für Kids
  3. Dem Geist Gottes hinterherspüren - Vertiefung Hauptreferat
  4. Mit Muslimen über Jesus reden
  5. Jugendarbeit neu gedacht
  6. Mein CVJM und unser sozialer Auftrag
  7. Unverschämt beten

 

Kaffeepause

  

Block 2 von 16.00 - 18.00 Uhr

  1. Alles Achtung - Grenzen achten vor Missbrauch schützen (Teil 2)
  2. Kirche Kunterbunt
  3. Sport für Erwachsene
  4. Jugendevangelisation
  5. Ehrenamtsmanagement und Motivation
  6. Schwierige Kommunikation - Was tun bei Konflikten? 
  7. Handlettering - Kreatives Schreiben
  8. Warum Jugendarbeit Schule macht?

  

Seminare Block 1

 

1. Alle Achtung - Grenzen Achten vor Missbrauch schützen (Teil 1)

Die Basisschulung braucht jeder Vereinsmitarbeiter der mit Kindern und Jugendlichen zusammen arbeitet. Die Aufbauschulung ist für Freizeiten und Maßnahmen mit Übernachtungen verpflichtend. Die Basisschulung wird dabei vorausgesetzt.
Wir empfehlen Vorstandsmitgliedern, beide Schulungen zu besuchen.

 

Beim Summit können wir eine davon anbieten.

Basis oder Aufbaukurs?  - Wir richten uns nach eurem Bedarf.

Den fragen wir per doodle-Umfrage ab. Die Mail mit dem Link wird an alle geschickt, die am Summit teilnehmen.

 

Bitte beachtet: Diese Schulung dauert 3 Stunden und erstreckt sich über beide Seminarblöcke.

Sascha Alpers, CVJM Berghausen

 

 

 

2. Sport für Kids

Speziell für unsere kleinen SUMMIT-Gäste bieten wir in der ersten Workshop-Phase Zeit zum Klettern, Toben, Ballspielen in der Sporthalle mit dem JUMP-Team an.

Bitte entsprechende Sportsachen für die Kleinen nicht vergessen und für den Transport ein Kindersitz.

Jump Sportmission aus Karlsruhe

 

 

 

3. Dem Geist Gottes hinterherspüren

Vertiefung Hauptreferat

Prof. Dr. Reiner Knieling, Leiter des Gemeindekollegs der VELKD

 

 

 

4. Mit Muslimen über Jesus reden

Wie kann ich mit Muslimen über meinen Glauben an Jesus reden? Was denken Muslime über Jesus? Welche Fragen haben sie an uns Christen? Gemeinsam wollen wir diesen Fragen nachgehen, den eigenen Glauben reflektieren und daraus Möglichkeiten zum interreligiösen Gespräch entwickeln. Denn: mit Muslimen über Jesus reden ist aus meiner eigenen Erfahrung meistens sehr bereichernd.

Damaris Märte, CVJM-Sekretärin für das Projekt "Damit aus Fremden Freunde werden"

 

 

 

5. Jugendarbeit neu gedacht

Wie können wir Jugendarbeit neben Jungschar Konfiunterricht, Teenkreis noch einmal neu denken? Welche Jugendliche möchten bei uns im Quartier erreichen, welche sonst keine Berührungspunkte mit Gemeinde oder CVJM haben? Und was bedeutet dies für uns selbst und unsere "klassische" Arbeit?

Martin Pfeifer, CEVI Region Basel, Jugendarbeiter

 

 

 

6. Mein CVJM und unser sozialer Auftrag

Wie können wir gesellschaftliche Relevanz gewinnen. Praxisbeispiel anhand Tafel macht Kultur

Ein Workshop für CVJM Ortsvereine, die bisher noch nicht so viele Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen mit sozialer, wirtschaftlicher oder bildungsbezogener Benachteiligung durchgeführt haben und sich Gedanken darüber machen wollen, wie und ob das was für sie wäre. Wir werfen einen kurzen Blick in die Vergangenheit des CVJM und schauen gemeinsam, wann das Thema soziale Verantwortung schon mal stark im Fokus stand. Hauptschwerpunkt: wie finden wir eine Aktivität in dem Bereich, die zu uns passt? Vielleicht gibt es Hemmungen, wie können wir damit umgehen? Welche Chancen ergeben sich dadurch für unseren CVJM? Etc. Dann machen wir anhand eines Förderprogramms für Aktivitäten für benachteiligte Kinder und Jugendliche praktische Überlegungen (Tafel macht Kultur).

Damaris Müller, Referentin für Drittmittelakquise und Tafel-Kooperation, CVJM-Akademie

 

 

 

7. UNVERSCHÄMT BETEN

In der Bibel geht’s beim Beten zur Sache! Da ist nichts von Langeweile zu lesen! Unsere Gebete sind oft weich gespült, wenig konkret, wohlformuliert und mit wenig Emotionen. Manchmal reden wir mit Gott wie ein altes Ehepaar – da ist längst die Leidenschaft und das Ringen umeinander verlorengegangen. Wie redest du mit Gott? Traust du dich „unverschämt“ zu beten?  Willst du Gott mit dem konfrontieren was dich bewegt? Und „darf“ man so überhaupt beten?

Matthias Zeller, Leiter Marienhof

 

 

 

Seminare Block 2

 

1. Alle Achtung - Grenzen Achten vor Missbrauch schützen (Teil 2)

siehe: Alle Achtung - Grenzen achten vor Missbaruch schützen Teil 1 im Seminarblock 1

 

 

 

2. Kirche Kunterbunt

Kirche Kunterbunt ist ein neues, niederschwelliges Konzept für die ganze Familie. Dieses neue Format ploppt gerade weltweit überall auf und hat Erfolg. Im Seminar werden wir hören, wie es funktioniert, was man dafür braucht und wie der Landesverband beim Start einer Kirche Kunterbunt helfen kann.

Damaris Dietelbach, CVJM-Sekretärin für die innovative Arbeit mit Kindern

 

 

 

3. Sport für Erwachsene

Sport ist unsere Leidenschaft, die wollen wir miteinander teilen, bei gutem Wetter sind wir auf dem Sportplatz beim Parkplatz und spielen Jugger, Fußball oder anderes. Bei schlechtem Wetter haben wir eine Halle gemietet. Wer Lust hat uns JUMPler kennenzulernen und mit uns zusammen in Bewegung zu kommen, der ist hier richtig.

Jump Sportmission aus Karlsruhe

 

 

 

4. Jugendevangelisation...

... weil wir davon träumen, dass Jugendliche von Jesus verändert werden

Was ist Jugendevangelisation? Warum tun wir uns manchmal so schwer damit?, Warum sollten wir es trotzdem wagen? Und vor allem WIE geht's?  In diesem Seminar gibt's ALLES: Grundsätzliche Gedanken, herausfordernde Fragen und praktische ToDos.

Kai Günther - CVJM-Lebenshaus, Jugendevangelist, Leiter von JESUSHOUSE

 

 

 

5. Ehrenamtsmanagement und Motivation

Wir werden die Themen Kommunikation, Organisationskultur und Rollen in Teams unter die Lupe nehmen um herauszufinden, wie ehrenamtlich Mitarbeitende besser motiviert und langfristig eingebunden werden können.

Anna-Verena Fronz, Stadtpiraten Freiburg e.V., Geschäftsführerin

 

 

 

6. Schwierige Kommunikation - Was tun bei Konflikten?

Jeder kennt es. Konflikte lassen sich nicht immer vermeiden und sind oft mit vielen Emotionen verbunden. Wie kann die Kommunikation in solchen Situationen gestaltet werden, um Meinungsverschiedenheiten zu entschärfen oder idealerweise gewinnbringend für beide Seiten zu lösen? Im Seminar wollen wir einen Blick in die "Werkzeugkiste Konflikte" werfen und konkrete Tipps anschauen die helfen, mit Konflikten konstruktiv umzugehen. Inhalte: Was ist ein Konflikt? Welche Chancen und Gefahren gibt es? Wie sehen konstruktive Möglichkeiten zur Konfliktlösung aus?

Volker E. Wüst, Personal- und Organisationsentwickler, Weingarten (Baden)

 

 

 

7. Handlettering - Kreatives Schreiben

Handlettering ist das handschriftliche Gestalten von Buchstaben. Dabei werden einzelne Worte, Zitate oder auch ganze Texte in der eigenen Schriftart meist kunstvoll mit verschiedenen Schreibwerkzeugen geschrieben und verziert. Im Workshop werden wir uns anfangs mit den Grundlagen des Handletterings und der "Faux Calligraphy" beschäftigen, um danach selbst Bibelverse zu gestalten. Nadine Kratzat, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement in der Geschäftsstelle des CVJM Baden

 

 

 

8. Warum Jugendarbeit Schule macht?

Drittes Netzwerktreffen Schulbezogene Jugendarbeit

Nach einem inspirierenden Vorständetreffen zum Themenfeld Jugendarbeit und Schule vor einigen Monaten möchten wir auch dieses Jahr beim Summit Vernetzung und Austausch rund um die schulbezogene Jugendarbeit anbieten. Wir blicken auf viele tolle Angebote in ganz Baden und darüber hinaus. Wer in der Arbeit steckt der weiß wie gut es tut sich auszutauschen. Dafür soll Raum sein beim Netzwerktreffen. Genauso wollen wir aktuelle Informationen zum Themenfeld weitergeben und mithelfen neue Projekte anzuschieben. Konkret hast du die Chance deine Ideen mitzubringen und gemeinsam geben wir Tipps.  Wenn du keine Angst vor (neuer) Motivation für "Jugendarbeit an der Schule" hast - dann komm vorbei -) 

Jonathan (Jonny) Grimm, CVJM Sekretär und Teamleiter der CVJM Schulsozialarbeit in Lörrach