Startseite> CVJM Baden Aktuell> Reformation feiern!

CVJM Baden Aktuell

Reformation feiern!

vom Marienhof

 

Wir sind Johanna, Sara und Hannah und gemeinsam arbeiten und leben wir als neue BFDler nun auf dem CVJM-Marienhof. Uns drei hat es von weit her an diesen Ort gezogen. Unsere Heimat hatten wir bis jetzt in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Es ist spannend, auf welche Weisen Gott uns hier an den Hof geführt hat. Wer davon mehr erfahren möchte, kann uns gerne ansprechen :).

 

Von der Hofgemeinschaft wurden wir super herzlich und offen empfangen, darum fiel uns das Einleben im neuen Alltag nicht schwer. Durch Einladungen zum Essen, gemeinsamen Wanderungen, … kamen und kommen wir leicht in den Kontakt mit den Hoffamilien – das ist sehr schön. Jedenfalls leben wir zusammen in der Marienhof-WG im schönen Gutshaus und lernen jede Menge von- und übereinander.

 

v.l.n.r. Sara Hirschfeld , Hannah Franke, Johanna Rick

 

Unsere täglichen Aufgaben sind vielseitig und wir schätzen die Abwechslung sehr. So gibt es eine tägliche Zeit, die jeder in seinem ihm zugeteilten Dienst verbringt. Wir arbeiten im Bereich Service, Tiere und sind für das in Ordnung halten des Geländes mitverantwortlich. Die restliche Zeit des Tages verbringen wir mit Tätigkeiten wie flexen, Äpfel sammeln, Rattenfallen bauen, Tierställe ausmisten, Zäune reparieren, Schränke ausmisten und noch vielem mehr. Natürlich konnten wir erst damit starten, nachdem wir mit ausführlichen Einweisungen bestens darauf vorbereitet wurden.

 

Ein weiterer Arbeitsbereich sind Kindern und Gruppen, die auf den Marienhof kommen. Mit ihnen versorgen wir die Tiere während der Stallzeit, basteln, singen, spielen und vermitteln Jesus im Großen und Kleinen.

Weiterhin sind die drei Flammkuchenabende uns im Gedächtnis geblieben. Denn durch die vielen Menschen auf dem Hof herrschte eine sehr besondere abendlich, gemütliche und gesellige Atmosphäre.

Ihr seht: auf dem Marienhof ist trotz Corona einiges los! Wir freuen uns, euch in den nächsten Monaten auf dem Hof begrüßen zu dürfen und euch kennenzulernen.

 

Wir als 9. Freiwilligen-Generation haben nun ein Jahr vor uns, in welchem wir persönlich, praktisch, geistlich und in Gemeinschaft wachsen dürfen. Wir sind gespannt, was wir sonst noch erleben werden.