Startseite> CVJM Baden Aktuell> CVJM-Badentreff im Corona-Jahr via Internet

CVJM Baden Aktuell

CVJM-Badentreff im Corona-Jahr via Internet

"Gleich - aber anders"

"Der CVJM-Badentreff wird auch in diesem Jahr stattfinden nach dem Motto 'Gleich - aber anders'", sagt Matthias Kerschbaum, Generalsekretär des CVJM Baden. "Er wird aber eine ganz spezielle Form haben, eine Kombination von Online- und Offline-Veranstaltungen." Die Mitarbeiter vor Ort seien damit vor neue Herausforderungen gestellt und hätten eine neue Rolle.

 

Badentreff 2020

 

In Karlsdorf-Neuthard, wo sonst im Juli rund 1.300 junge Menschen zum CVJM-Badentreff zusammenkamen, bleibt diesmal die Zeltwiese leer, ebenso das Stadion und die Altenbürghalle. Der Badentreff spielt sich in den CVJM-Heimen und Gemeindehäusern vor Ort ab. Die einzelnen CVJM-Gruppen sind untereinander verbunden durch Live-Übertragungen aus der Kulturhalle in Remchingen mit der Baden-Band und den Impulsen von Dina Ketzer zum Thema "All inclusive - das volle pralle Leben mit Jesus". Sie kommt aus Nürnberg vom CVJM Bayern und hat ein großes Herz für Jesus und junge Menschen. Eine erfahrene und bestens ausgestattete Technikgruppe sorgt für das Badentreff-Internet. Die Gruppenleiterinnen und -leiter erhalten ein Gruppen-Package, mit dem sie das Wochenende neben den Übertragungen gestalten können. Am Samstagnachmittag wird es in jedem Ort eine "Wetten-dass"-Challenge geben, die alle zusammen zu erfüllen versuchen.

 

Autokino

 

Höhepunkt des Wochenendes ist der Abschlussgottesdienst im Autokino in Karlsruhe am Sonntagvormittag, der als einzige Veranstaltung öffentlich ausgestrahlt wird übers Internet. "Wir sind alle sehr gespannt, wie die Vereine an ihren Orten das Format annehmen", sagt Jan Schickle, neuer Leiter des Badentreffteams und CVJM-Sekretär aus Wilferdingen, künftiger Nachfolger von Albrecht Röther im CVJM-Landesverband Baden.

"CVJMer sind allgemein bekannt, dass sie flexibel sind und für Neues aufgeschlossen. So erwarten wir uns eine rege Teilnahme." Das neue Format könne auch zu einer Stärkung der CVJM-Gruppe vor Ort führen.

 

Martin Stock