Wochenende zur ethischen Urteilsbildung

Wochenende zur ethischen Urteilsbildung

Fr, 28. bis So, 30. Apr. 2017

CVJM-Lebenshaus „Schloss Unteröwisheim"

Nr.: 17150

Beschreibung:

 

Was will Jesus heute von uns? Wie sollen und können wir leben?

Wie soll ich mich verhalten? Was soll ich tun, was soll ich lassen? Wie sollen wir uns als Glaubende verhalten, wenn wir unterschiedliche ethische Ansichten haben? So fragen heute viele Christen – weil es keine für alle verbindlichen Maßstäbe mehr gibt: In der Gesellschaft schon länger nicht mehr, aber auch in Kirche und Verbänden ist strittig und unklar, was Gottes Wille heute ist.

Was will Jesus heute von denen, die an ihn glauben? An Jesus zu glauben, hat immer auch bedeutet, sein Leben an ihm auszurichten: Zu tun, was er will, seinem Willen zu gehorchen. Was aber bedeutet das: Für unseren Umgang mit Besitz und Geld? Alles verkaufen und spenden? Verbietet Jesus Luxus? Für den Gebrauch von Macht? Auf Macht verzichten? Sich immer durchsetzen? „Demütig sein“ und alles mit sich machen lassen? Für unseren Umgang mit unserer Sexualität? Alles erlaubt, was Spaß macht? Alles verboten, was nach Lust riecht? An diesem Wochenende suchen wir nach einem Weg der ethischen Urteilsbildung: Wie wir lernen können, worin Gottes Wille heute für uns besteht und wie wir ihn tun können. Es wird um Konkretionen, wie auch um grundsätzliche Klärungen gehen. Von den Teilnehmenden wird die Bereitschaft erwartet, sich schwierigen Fragen zu stellen, sich mit unterschiedlichen Sichtweisen auseinander zu setzen und ernsthaft nach Wegen zur Beantwortung zu suchen. Referate, Arbeit in Gruppen, Lektüre kurzer Texte und Diskussionsrunden wechseln sich ab.

 

Referent: Thomas Maier, Jahrgang 1961, verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Söhnen, Pfarrer, Direktor der Evangelischen Missionsschule in Unterweissach (Seminar für Theologie, Jugend- und Gemeindepädagogik) und Dozent für Systematische Theologie, Ethik, Philosophie und Spiritualität.

Kosten:

110€

Leitung:

Georg Rühle

Teilnehmer:

ab 18 Jahren für alle, die dieses Thema anspricht

Leistungen:

VP, Seminarkosten

Mindestteilnehmerzahl:

60 Pers. bis 31.03.2017

Höchstteilnehmerzahl:

115 Pers.

Anmeldeschluss:

31.03.2017

Anmeldeformular:

Abkürzungsverzeichnis:

U: Unterkunft
EZ: Einzelzimmer
DZ: Doppelzimmer
VP: Vollpension
HP: Halbpension
ÜF: Übernachtung/Frühstück
V: Verpflegung
AE: Abendessen
I: Imbiss

L: Leitung
P: Programm
IA: Individuelle Ausflugs-
möglichkeiten vor Ort
kostenpflichtig buchbar
KP: Kinderprogramm
SU: Seminar Unterlagen
BF: Busfahrt
BA: Bahnfahrt
BFK: Fahrt mit Kleinbus