Gleitschirmflieger im CVJM

Ein Gleitschirmflieger hat seine Begeisterung mit der Feststellung zusammengefaßt, dass Gleitschirmfliegen ein hohes Suchtpotential habe. Das ist - im positiven Sinn - wirklich so.

 

Wenn man die Video's unten ansieht, dann kann man dem sicherlich zustimmen:

 

  • Zwei Filme von  tollen Flügen in den Alpen.
  • Und dann von einem etwas mißglückten Flug in gefährlichen Gegenden.
  • Und wie's wirklich geht, können uns die Albatrosse zeigen.

Und jetzt stellt sich die spannende Frage, wie man Gleitschirmpilot wird:

Gleitschirm Flug

Die Ausbildung zum Piloten ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie ist dreistufig und dauert insgesamt drei Wochen. In der ersten Stufe, dem Grundkurs erlernen Sie bei 20 kleinen Übungsflügen die elementare Abläufe um zu Starten, zu Steuern und wieder zu Landen. In der zweiten Stufe, dem D-Scheinkurs, wird die Flughöhe schrittweise gesteigert. Flugmanöver, die Sie für den sicheren Umgang mit ihrem Gerät benötigen, werden gezielt einstudiert. Mit Dem D-Schein dürfen Sie in den Schulungsgeländen bereits selbstständige Höhenflüge durchführen. Die theoretischen Grundlagen werden in diesen beiden kursen intensiv vermittelt.

Tabea vor dem Start

In der dritten Stufe, dem A-Scheinkurs, werden Sie auf die Prüfung zum Luftfahrerschein vorbereitet. Mit dem international  anerkannten Luftfahrerschein dürfen Sie in dafür zugelassenen Geländen starten und landen. Die Zulassung erteilt der Deutsche Hängegleiterverband e.V., das ist die Interessenvertretung der deutschen Drachen- und Gleitschirmflieger. Weit über 1000 Gelände sind bereits zugelassen und bieten ausreichende Möglichkeiten zum Fliegen.

(Quelle: skymaster-paragliding.de)

 

Sie können diese drei Stufen in unserer Gleitschirmfreizeit durch-laufen. Das dauert dann zwei Jahre. Wer es schneller haben möchte kann auch Gleitschirmfreizeit und Kurse bei der Flugschule mit- einander kombinieren. Wenn Sie den A-Schein bereits haben, sind Sie herzlich eingeladen, mit auf die Gleitschirmsafari zu kommen oder an unseren anderen Aktivitäen für die Gleitschirmflieger teilzunehmen.
Kontakt: ekkehard.roth@web.de

 

Thomas Latzel und Jutta Reiser sind bei vielen Angeboten als Fluglehrer mit dabei: